Home » Publikationen » 5. Amerikanisches Terrormanagement: Widerstand in Deutschland

5. Amerikanisches Terrormanagement: Widerstand in Deutschland


Teil 5 / 5

Widerstand in Deutschland

Hier in Deutschland können wir dem Trio – USA, Britanien, Israel – keinen Krieg erklären, aber wir können versuchen die Zionisten in die demokratische Schranke zu weisen und diese radikale Sekte, die viel zu verheimlichen hat, unter Beobachtung stellen. Man muss sie entmachten, indem man ihren Einfluss bei den Medien und ihre Lobbys in den Parteien abbaut. Zionisten sind von ihrer Ideologie her Rassisten mit der Tendenz zur Weltherrschaft.

Sie sind keine Demokraten, nutzen aber die demokratische Strukturen aus um ihre Ziele zu erreichen. Wir haben immer wieder auf die Gefahr hingewiesen, dass sie die demokratische Strukturen unterwandern, ihre politische Ziele und Programme nicht offenlegen, keine Partei gründen, und die Interessen Deutschlands ihnen nichts bedeuten. Sie erpressen unsere Politiker und diktieren unseren Regierungen die Nahost-Politik. Zionisten missachten das Grundgesetz, das im Widerspruch zu ihrer Idelogogie steht. Sie missachten uns Deutsche als Nachkommen einer Tätergeneration und betrachten uns als Schuldige, die für aller Ewigkeit für unsere Schuld zahlen und büssen müssen. Eine Art nicht endende, Generationen übergreifende Kollektivschuld, dessen Gleichen in der Geschichte der Menschheit nie gegeben hat! Diese Sichtweise ist unmenschlich, ungerecht und nicht mehr zeitgemäß. In diesem Zusammenhng muss sich in Deutschland grundlegend etwas ändern, aber diese Änderung können wir nicht von kleinkarierten Berufspolitiker erwarten. Wir müssen gegen die neuzeitliche Diktatur Widerstand leisten und unseren Kinderen ein freieres demokratischeres Deutschland hinterlassen. Die Demokratie müssen wir uns nun ohne Amerikaner und aus eigener Kraft erkämpfen. Ob wir dafür reif genug sind? Wir meinen JA! Fangen wir damit an Politiker zu wählen, die sich dieser geheimen Diktatur nicht beugen.