Home » Demonstrationen » Aufruf zur Demonstration am internationalen Qudstag 2013

Aufruf zur Demonstration am internationalen Qudstag 2013


Aufruf zur Demonstration am internationalen Qudstag
Für gerechten Frieden in Palästina und eine sichere Zukunft der Juden.
-Gemeinsam gegen Zionismus und Antisemitismus-
Samstag, 3. August 2013 14:30 Uhr Berlin-Adenauerplatz
über den Kurfürstendamm zum Wittenbergplatz

2013_Aufruf_Qudstag_thumb

Es lebe der Widerstand der ”Weltgemeinschaft” – Vive la Résistance

Die schockierenden Ereignisse der letzten Jahre zeigen, dass die Welt keineswegs sicherer und gerechter geworden ist. Im Gegenteil – Terroranschläge und Kriege werden noch brutaler durchgeführt und die Zahl der Opfer steigt rasant an. Ob Unschuldige durch den Einsatz amerikanischer Drohnen, wahabitisch-salafistischen Autobomben, israelischen Kampfflugzeugen getötet oder von den „amerikanischen Jihadisten“ vor laufenden Kameras geköpft werden, macht keinen Unterschied. Als Ergebnis hat man jedoch zerfetzte Leichen und zerstörte Lebensgrundlagen vieler Völker.
Der amerikanische ”Krieg gegen den Terror” hat sich inzwischen als ein ”Terrorkrieg gegen die islamischen Völker” enttarnt. Wir lassen uns durch die komplizierten Analysen in den Medien nicht durcheinander bringen. Jedem mitempfindenden Menschen ist klar, dass diese brutale Politik nicht weitergeführt werden darf. Vernunft und Moral verpflichten uns dazu, gegen diese maßlose Brutalität der Staaten und Politiker Widerstand zu leisten.
Der Qudstag – Jerusalemtag – ist ein geeigneter Anlass, um den Willen aller Menschen und besonders der einfachen Bürger zum gemeinsamen Widerstand zu demonstrieren. Menschen aus allen Kontinenten, unabhängig von ihrer Rasse, Nationalität und ihrem Glauben, bilden zusammen die ”Weltgemeinschaft”, die einige wenige Regierungen für sich in Anspruch nehmen.

Was uns zu denken geben soll, ist das folgende Zitat aus Saadis Gedichtband Rosengarten, der die Eingangshalle der Vereinten Nationen in New York ziert:

„Die Menschenkinder sind ja alle Brüder

Aus einem Stoff wis eines Leibes Glieder

Hat Krankheit nur ein einzig Glied erfasst

So bleibt anderen weder Ruh noch Rast

Wenn anderer Schmerz dich nicht im Herzen brennt

Verdienst du nicht, dass man noch Mensch dich nennt.”